aktuelles

LuzinTheater mit Geburtstagssause

Die Premiere von “Reineke Fuchs” und damit die Taufe unseres LuzinTheaters jährt sich am 23.9.2022 schon zum 5. Mal. Ein Grund zu feiern und alle sind eingeladen! Nach drei Jahren

Mehr lesen »

Lesung mit Kaffee und Kuchen

Tanja Langer liest am 2. Oktober um 16.30 Uhr aus “Der Maler Munch”. Bereits um 15 Uhr öffnet die KulturWirtschaft Triepkendorf ihre Pforten für alle, die sich einstimmen und bei

Mehr lesen »

Akt in Triepkendorf

„9 Musen und ein Brunnenfrosch“ – Ausstellung in der Kornkammer und im großen Saal der KulturWirtschaft in Triepkendorf. Aktzeichnungen und Objekte von Katharina Vogt bis 3. Oktober geöffnet bei Anwesenheit

Mehr lesen »

Ausstellung in Feldberg

“Das Wort für Welt ist Wald”, Ausstellung Monika Ringat, Haus des Gastes, Strelitzer Str. 40, Feldberg Monika Ringat ist freischaffende Bühnen- und Kostümbildnerin und Malerin. Sie hat an vielen Theaterproduktionen mitgearbeitet,

Mehr lesen »

Veranstaltungen

feldberg futura veranstaltungen

Hier findet ihr ausgewählte Veranstaltungen, die von und für Feldberger auf die Beine gestellt werden. Herzlich willkommen sind Gäste aus nah und fern! Ebenfalls sehr erfreulich: Ideen und Anregungen zu Bessermachen, Neuauflagen und unentdeckten Talenten. Zusammenarbeit dringend erwünscht! Im Anschluss ein weiterführender Link zur Veranstaltungsseite der Tourist-Information Feldberger Seenlandschaft.

KNEIPP-AKTIONS-TAGE in Feldberg mit starkem Angebot

Mo, 01.10.2022 – So, 09.10.2022, täglich ab 9:00 Uhr 

Die erste Oktoberwoche 2022 steht ganz im Zeichen der Gesundheit. Die Auftaktveranstaltung zur 9. Feldberger Kneipp-Woche am 1. Oktober um 11:00 Uhr begleitet der Neustrelitzer Fanfarenzug. Im Kurpark gibt es am Eröffnungstag außerdem Informationsstände, Keipp-Anwendungen und eine Samentauschbörse der BUND-Gruppe Feldberg. Wer frühzeitig aufbrechen möchte, der kann ab 9:00 Uhr (ebenfalls im Kurpark) am Flohmarkt teilnehmen.   

Zahlreiche Veranstalter und Workshopgeber bereiten sich intensiv mit ihren Gesundheitsangeboten auf die Kneipp-Woche vor. Zum Programm gehören neben dem täglichen Wassertreten Probetrainings in Pilates und Nordic Walking, geführte Wanderungen, Gesundheitsvorträge mit Demoanwendungen, Ausstellungen mit Informationscharakter, die Venenaktionswoche und eine Lesenacht mit mehreren Lesestationen.  

Der Programm-Flyer kann in der Tourist-Information angefordert werden, liegt in zahlreichen Gastronomien und öffentlichen Einrichtungen aus oder kann hier direkt heruntergeladen werden.

Quo vadis Gesundheitsstandort Feldberger Seenlandschaft

Mi, 5.10.2022, 17:00 Uhr, Haus des Gastes, Strelitzer Str. 42, Feldberg

Im Rahmen der Kneipp-Woche, die vom 1. bis 7 Oktober 2022 in der Gemeinde Feldberger Seenlandschaft stattfindet, laden Vertreter der Kurverwaltung Feldberger Seenlandschaft, des Kur- und Tourismusausschusses und das Citymanagement zu einem Austausch unter Kolleginnen und Kollegen ein. 

Angesichts der Vielzahl der in der Gemeinde niedergelassenen Mediziner, Heilpraktiker und Therapeuten – sowohl weiblich als männlich – bietet sich die Chance, den Gesundheitsstandort Kneipp-Kurort Feldberg durch Verteilung oder Bündelung der Einzelangebote für den hart umworbenen Gesundheitsmarkt zu stärken. In Anbetracht des andauernden Immobilienleerstandes und der aktuellen Kostensteigerungen steht u.a. die gemeinsame Suche nach Alternativen der Kostendezimierung – z. B. in Form von Kooperativen – thematisch im Vordergrund. Des Weiteren soll der Abend dazu dienen, sich untereinander auszutauschen und zu vernetzen. 

Neben den klassischen Playern werden auch andere Branchen in den kommenden Jahren den sich verändernden Gesundheitsmarkt erobern. Gesundheit als Gesamtsystem: Vorsorge, Aufklärung, Kreativität anregen, Konzentration fördern, Entspannung bieten, zu Kommunikation ermuntern – das alles bietet viel Spielraum für zielgerichtete Angebote. Diese Angebote gilt es zu bündeln und sichtbar zu machen. Die Suche nach Alternativen wird in den kommenden Jahren den Lebensstil der Menschen entscheidend beeinflussen und gesund oder krank neu definieren.

Feldberger Lesenacht – „Die heiße 7“ mit 7 Vorlesungen

Fr, 07.10.2022, 19:00 Uhr

Die Feldberger Kneipp- und Gesundheitswoche vom 01. – 07. Oktober 2022 verabschiedet sich am Freitag, 07. Oktober, mit einer schöngeistigen Veranstaltung von ihren Gästen: In öffentlichen Lesungen in verschiedenen Restaurants präsentieren Feldberger Einwohner ihre Lieblingsbücher.

„Die heiße 7“ – in Anlehnung an das Schüssler-Salz Nr. 7 als Stärkung für Nerven, Herz, Gehirn – dient dabei als Synonym für Lesestoff, in denen uns die Zahl 7 im weitesten Sinn begegnet. Wir denken an die sieben Weltmeere, die sieben Weltwunder, Siebenschläfer, Wolke sieben. Auf der bekanntlich Verliebte Platz nehmen.

Die Liebe zählt zu den 7 Kardinaltugenden. Auch aus diesem Grund kann sich Jana Durak für Florian Illies „Liebe in Zeiten des Hasses“ begeistern. Vordergründig aber für das wunderbar literarische Verweben von Anekdoten aus den Leben prominenter Zeitgenossen der 30er Jahre und deren Beziehungen zueinander. Oder doch lieber Wladimir Kaminer bezüglich der 7 Weltmeere wählen? Hier erzählen „Die Kreuzfahrer“ mit mehreren Augenzwinkern von schrägen Vögeln oberhalb der Schiffsschraube. Ein fröhliches Publikum scheint gewiss.

Egal, wofür sie sich letztendlich entscheiden wird, die Feldberger Lesenacht hält am Freitag, den 7. Oktober 2022, an 7 Vorlesestationen Unterhaltung und Geselligkeit bereit.

Die Flanierveranstaltung beginnt um – klar – 7 Uhr abends. Erste Gastgeber sind zeitgleich das Fisch-Bistro Oliver Pahlke und die Kellerbar per see. Beide Gastronomien befinden sich in der Strelitzer Straße in Feldberg. Nach 20 Leseminuten steht es dem Gast frei zur nächsten Lesung in die Schokostube oder in den Werkraum der zoneEinz weiterzuziehen.

Organisatorisch ist der Besuch aller Stationen an diesem Abend möglich, denn alle 45 Minuten startet eine andere Lesung, wobei der einzelne Vortrag 20 Minuten dauert. Die Lese-Orte liegen nachbarschaftlich dicht beieinander. Der Eintritt ist frei, es wird um eine Spende gebeten, Programme liegen als Handzettel bereit. Bitte beachten: Während der Lesungen werden keine Speisen ausgetragen. Also frühzeitig zum Essen vorbeikommen! Die Veranstaltung endet gegen 22:00 Uhr.

Medien

Besuch bei der Feldberger Tafel

Kinder aus Feldberg haben mit Kameras und Mikrofonen die Tafel in der Gemeinde Feldberger Seenlandschaft besucht. Die Tafeln sind eine Einrichtung für bedürftige Menschen. Sie sammeln überschüssige Lebensmittel, die nach den gesetzlichen Bestimmungen noch verwertbar sind, und geben diese an Bedürftige ab. Ehrenamtliche Helferinnen sind 2x wöchentlich im Pfarrhaus in Feldberg für die Beschaffung und Verteilung von Lebensmitteln zuständig.

Projektverantwortung: Medienkooperative Seeland e.V., Ort: Medienwerkstatt im JURI e.V. Jugendclub Feldberg

Klick aufs Bild, um dir das Video bei YouTube anzuschauen!

"Jetzt reden wir" - der Kinder-&-Jugend-Podcast

Straight out of Feldberg: lustige, spannende, nachdenkliche, informative, inspirierende Interviews mit Bewohner*innen und Besucher*innen der Feldberger Seenlandschaft.
 
Was macht ihr in Feldberg? Was gefällt euch hier? Was wünscht ihr euch für den Ort und die Menschen? 
 
Ein Projekt im Rahmen der Offenen Medienwerkstatt von SEELAND Medienkooperative e.V. im JURi Club Feldberg mit freundlicher Unterstützung des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte.

Feldberger Eismanufaktur

Zungenbrecher wie Joghurtgurke und Milchreiseis gehören zu den Spezialitäten der Eismanufaktur in Feldberg. Gesprächspartnerin Eileen erzählt über exotische Kreationen und Lieblingssorten. Heißt es eigentlich: Verschiedene Eise? Oder doch besser, weil unverfänglich: Mindestens 23 Eissorten täglich auf dem Speiseeiszettel. Von April bis September. Auf der Terrasse oder – schönes, altes Wort – in der Eisdiele.

Feldberger Eismanufaktur, Fürstenberger Straße 1, 17258 Feldberger Seenlandschaft.

Badestelle Amtswerder

Die im Juni 2020 eröffnete Neue Badeanstalt, auf der Halbinsel Amtswerder in Feldberg, hat einen Sprungturm und einen eingegrenzten Nichtschwimmerbereich. Zwei Rettungsschwimmer wachen von Mitte Mai bis September über das Wohl der Badegäste. Warum eine Großstädterin ihren Tag mit Flaggendienst beginnt und was Seepferdchen im Haussee treiben – reinhören!
 

mitmachen

gestalten sie mit

Dieser Blog „Feldberg Futura“ zeigt, wie aktiv und lebendig es in unserer Gemeinde zugeht. Deshalb sind ausdrücklich alle – jeder Einwohner, Initiativen und Vereine, jeder Handeltreibende, Dienstleister, Gastronom und Touristiker – aufgefordert, ihn mit Informationen zu füttern. Jede noch so kleine Mitteilung ist wichtig: veränderte Öffnungszeiten, Jubiläen, freie Zimmer, Veranstaltungen, Hilfe- und Tauschangebote und vieles mehr. Die Online-Redaktion arbeitet eure Mitteilungen auf und setzt sich ggf. nochmals mit euch in Verbindung. Nur Mut! Los geht’s!

Über uns

Ein Faktor, der zum Erfolg einer Gemeinde entscheidend beitragen kann, ist die Zusammenarbeit zwischen ihren Bürgerinnen und Bürgern, öffentlicher Verwaltung und wirtschaftlichen Akteuren*innen. Gerade das Engagement der Einwohner ist notwendig, um die sozialen und wirtschaftlichen Entwicklungen unserer Gemeinde gestalten zu können.

Feldberg Futura ist Teil des Förderprojektes „Restart Feldberger Seenlandschaft“ und wird gefördert mit Mitteln aus dem MV-Schutzfond und der Gemeinde Feldberger Seenlandschaft. Für die Umsetzung dieses Blogs sind verantwortlich zoneEinz GmbH und das Citymanagement.

Für weitere Informationen bitte entsprechend anklicken:

Projekt

Vorstufe

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Mecklenburg-Vorpommern fördert mit Zuwendungen aus dem MV-Schutzfond Maßnahmen zur Belebung der Innenstädte. Größtes Augenmerk liegt in der Gemeinde Feldberger Seenlandschaft auf der Revitalisierung und Stabilisierung des innerstädtischen Einzelhandels, auf gastronomische und Beherbergungseinrichtungen der umliegenden Orte und der Kultur- und Kreativwirtschaft.

Re-Start FSL

„Feldberg Futura“ ist Teil des Projektes „RE-START Feldberger Seenlandschaft“ und wird gefördert durch den Schutzfonds Mecklenburg-Vorpommern und die Gemeinde Feldberger Seenlandschaft zur Revitalisierung des Grundzentrums Feldberg unter Einbeziehung der Akteure in den umliegenden Ortsteilen.  

Das Projekt „RE-START FSL“ zielt in unternehmerischer Hinsicht darauf ab, Angebote für die gastronomischen und Beherbergungseinrichtungen zu schaffen, die zur Saisonverlängerung beitragen. Langfristig soll eine Standortgemeinschaft entstehen, die dafür Sorge trägt, auch die Wintersaison mit touristischen Angeboten abzudecken. Daraus resultierend könnte sodann Personal ganzjährig eingestellt werden, was wiederum Neuansiedlungen und eine Steigerung der Lebensqualität forciert.

Unternehmen

Viele Unternehmen suchen in diesen Zeiten nach neuen Strategien, um bewährte Traditionen mit innovativen Ideen zu bereichern und so ihre Betriebe und Initiativen zeitgemäß und sichtbar nach vorn zu tragen. Die Spielräume der letzten Monate waren eng. Jede Bestrebung kostete enorme Anstrengung, zumal sich notwendige Kooperationen oder Präsentationen höchstens digital umsetzen ließen. Kreative, aktive Einzelhändler sind hier vergleichsweise im Vorteil, weil der Onlinehandel mittlerweile zum Alltag gehört. Gastronomen und Kulturschaffende aber können Spielstätten und Restaurants schlechterdings in Kartons verpacken. Und dennoch zeigen ermutigende Beispiele Wege zur Neu-Orientierung, um eine Unternehmung zukunftssicher zu machen. Diese Beispiele möchten wir in unserem FF-Blog sammeln und sichtbar machen.

Gemeinschaft

Nicht immer lassen sich Ideen 1 zu 1 auf die eigene Unternehmung übertragen, und vom Nachbarn zu lernen bedeutet auch nicht, ihm seine Vorreiterrolle abzusprechen oder sich unverdient an seinen Lorbeeren bereichern zu wollen. Zusammenschluss ist das Zauberwort der Stunde. Sich gegenseitig zu unterstützen, Erfahrungen auszutauschen sind edelste Eigenschaften und tragen nicht zuletzt auch zum eigenen Wohlbefinden und unternehmerischem Wachstum bei. Rückenstärkung durch die Gemeinschaft ist ebenso wichtig, wie die Bereitschaft zu Fortbildung und Wagemut. 

Deshalb ist jeder Feldberger aufgerufen sich aktiv an der Gestaltung zu beteiligen. Eigens zu diesem Zweck wurde dieses Portal „Feldberg Futura“ ins Leben gerufen: um Erfahrungen auszutauschen, untereinander Dienstleistungen und Personal zu vermitteln, Veranstaltungen zu organisieren, Bekanntmachungen und Aktionen auszurufen, Ideen zur Diskussion zu stellen, sich gegenseitig zu helfen und vor allem: Erfolge zu sehen und sie gemeinsam zu feiern.